Vergangene Fachveranstaltungen

 
 
 
März 2012

1. Nationale Konferenz Jugend und Gewalt

09. März 2012 , Rathaus, Bern

Bund, Kantone, Städte und Gemeinden haben Anfang 2011 das gemeinsame Präventionsprogramm "Jugend und Gewalt" gestartet. Das Programm will in den nächsten 5 Jahren die Grundlage für eine wirk...

Details
Mai 2012

Nationale Tagung "Früherkennung und Frühintervention in Schulen"

30. Mai 2012 , Kongresshaus Biel

Es wird aufgezeigt, welche Herausforderungen sich heute den Schulen im Zusammenhang mit Sucht, Gewalt und sozialer Ausgrenzung stellen und wie die Schulen mit erfolgreichen Projekten und Arbeitsmitteln darauf antworten können.

Details

Frühe Förderung als Prävention

31. Mai 2012 , Hochschule Luzern

«Prävention muss früh einsetzen!» – Was ist von dieser immer wieder geäusserten Forderung zu halten, und heisst «früh» in der Grundschule, im Kindergarten, in der Spielgruppe oder noch früher? An der Veranstaltung diskutieren Fachpersonen aus der Prävention und der Frühen Förderung mit einem Familienpolitiker über die Ergebnisse einer Studie der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, welche die präventive Bedeutung der Frühen Förderung aus präventionstheoretischer Perspektive aufzeigt.

Details
Juni 2012

« Le développement du pouvoir d’agir des personnes et

01. Juni 2012 , Lausanne

L'atelier proposé dans le cadre de cette journée comprend deux parties. Au cours de la matinée, l'approche centrée sur le DPA est présentée en détail et illustrée à l'aide de récits de pratiques. Dans la deuxième partie de la journée, les participants sont invités à s'initier à cette approche en prenant appui sur leurs propres expériences. Quelques situations-types sont analysées en plénière.

Details

"Jugendgewalt"- Neue Ansätze zur Analyse, Prävention und Intervention

21. Juni 2012 , Universität Basel

Zum Phänomen und zu den Ursachen von Jugendgewalt liegen aussagekräftige Studien vor. Die Tagung geht der Frage nach, wie relevant dies für die Praxis ist. Was können Sozialpolitik, Jugendhilfe, Schul...

Details

Dreiländertagung: Wegsperren - und zwar für immer?

04. Juni 2012 , Verkehrshaus der Schweiz

Resozialisierung im Spannungsfeld von Sicherheitserwartungen und sozialer Integration: Standortbestimmung in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich

Details

Sad Kids, Not Bad Kids: Developing the Blueprint for a Comprehensive Youth Violence Prevention Strategy

05. Juni 2012 , The Silken Berlaymont Hotel, Brussels

This international Symposium offers a unique opportunity to identify the most effective youth violence prevention practices across Europe an ensure support services are youth-centred. It aims to monitor and measure the impact of partnership working and exchange good practices at local, national an international levels. The Symposium seeks to integrate the European knowledge in order to help shape a comprehensive EU-wide youth violence prevention strategy.

Details
Juli 2012

Schweizer Fachtagung Erscheinungsformen von Jugendgewalt – Hintergründe und Präventionsmöglichkeiten

11. Juli 2012 , Kongresshaus Zürich

An unserer dritten Schweizer Fachtagung leuchten wir weitere Aspekte der Jugendgewalt durch kompetente Fachleute in Form von Impulsreferaten aus. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit in Workshop...

Details

CAS “Violence, gestion de classe et droits de l'enfant : stratégies d'intervention"

09. Juli 2012 , IUKB, Sion

Le monde de l'éducation est en perpétuelle évolution. Afin de prendre en compte ces réalités nouvelles et toujours plus complexes, l’Institut universitaire Kurt Bösch (IUKB, Sion), l’Institut internat...

Details
September 2012

10. Kongress zur urbanen Sicherheit: Sicherheitsmanagement bei Gross- und Sportveranstaltungen

14. September 2012 , Technopark Zürich

Eine gemeinsame Veranstaltung der Konferenz der Städtischen Polizeidirektorinnen und Polizeidirektoren, der Schweiz. Vereinigung städtischer Polizeichefs und dem Polizeidepartement der Stadt Zürich

Details

Nachtleben: Spass und Risiko – lebendige Stadt oder öffentliches Ärgernis?

19. September 2012 , Kongresshaus, Biel

1. Nationale Tagung Safer Nightlife Schweiz

Details

Réflexion sur les outils/techniques utilisés en situation de violence et de crise

28. September 2012 , Haute Ecole fribourgeoise de travail social, Givisiez

Chaque professionnel social a pu dans sa pratique se trouver confronté à une situation de violence ou de crise. Ces situations se manifestent généralement de manière inattendue et demandent une réacti...

Details

Violences sexuelles et adolescence

12. September 2012 , Collège des Bergières, Lausanne

«Prévalence des abus sexuels en Suisse : du vieux, du neuf et ... le futur !» à propos des résultats de l’étude OPTIMUS par le Professeur Philip D. Jaffe, Directeur de l’Institut Universitaire Kur...

Details
Oktober 2012

"Erste Liebe, erste Hiebe" - Gewalt in Teenagerbeziehungen

31. Oktober 2012 , Volkshaus Zürich

Flirts, erste Liebesbeziehungen, das Entdecken und Ausprobieren der Sexualität, die Inszenierung als Mann oder Frau - dies spielt bei Teenagern eine wichtige Rolle. Leider machen viele Mädchen und Jun...

Details
November 2012

Jugendliche in öffentlichen Räumen – zwischen Aneignung und Planung

08. November 2012 , Schloss Rapperswil

Öffentliche Räume erfüllen für Jugendliche wichtige Funktionen als Lernräume, als Orte der Sozialisation und Identitätsentwicklung. Öffentliche Räume sind Treffpunkte, Bühnen der Repräsentation, Rückz...

Details

Me, myself and Iphone - Selbstinszenierung von Jugendlichen: Spiel, Suche oder Stress?

09. November 2012 , Gemeinschaftszentrum Heuried, Zürich

Für Jugendliche sind Selbstinszenierungen eine wichtige Handlungsform, um ihre eigene Identität zu entwickeln, (Geschlechter)rollen auszuprobieren und Grenzen zu testen. Ob am Bahnhof oder im Internet...

Details

Es geht auch ohne Gewalt - Impulse zur gewaltfreien Erziehung

20. November 2012 , Zentrum Bürenpark, Bern

Am Dienstag, 20. November 2012 führt die Stiftung Kinderschutz Schweiz anlässlich ihres 30-jährigen Jubiläums eine Fachtagung zur gewaltfreien Erziehung in Bern durch. Am Vormittag schildert eine Refe...

Details
Januar 2013

Für mehr sozialen Kitt in urbanen Wohngebieten

22. Januar 2013 , Stadttheater Olten

Nationale Tagung zum Programm "Projets urbains - Gesellschaftliche Integration in Wohngebieten".

Details
Februar 2013

Im Fadenkreuz der Gewalt

24. Februar 2013 , Thomas-Morus-Akademie Bensverg, Bergisch Gladbach (D)

Extremisten, Hooligans, Jugendgangs... Motive, biographische Hintergründe der Täter und Reaktionen der Gesellschaft.

Details
März 2013

2. Nationales Fachforum Jugendmedienschutz

07. März 2013 , Paul Klee-Zentrum Bern

Das nationale Fachforum gibt einen Überblick über die Herausforderungen im Jugendmedienschutz und vermittelt Tipps und Vorschläge, wie ein sicherer und altersgerechter Medienalltag in der Familie, Schule, Freizeit und anderen Betreuungssituationen gestaltet werden kann.

Details

Revolte der Jugend? Zwischen Anpassung und Aufstand.

20. März 2013 , Reithalle, Aarau

Wie politisch ist die Jugend heute? Die Debatte um diese Frage ist in der Politikwissenschaft und der Politischen Bildung seit mehreren Jahren ein Dauerbrenner. Bei genauerem Hinsehen findet man unterschiedlichste Formen der Revolte: von nächtlichen Graffitiaktionen über jugendliche Diskussionsbeiträge in Blogs und Foren bis hin zu Songtexten von Musikbands. Die Workshops zeigen anhand von Praxisbeispielen auf, wie das Thema «Jugendrevolte» mit Musik- und Filmbeiträgen im Unterricht behandelt werden kann

Details

Le Festival Clichés

19. März 2013 , Ville de Lausanne

Le Festival Clichés, organisé par le Conseil des Jeunes de la Ville de Lausanne, a pour but d’encourager les jeunes (ainsi que les plus âgés) à s’amuser et à réfléchir au monde qui les entoure. Il traite des stéréotypes culturels de façon ludique et parfois sérieuse.

Details
April 2013

Familien im Fokus der Prävention: Potenziale und Herausforderungen – ein Blick über die Landesgrenzen

25. April 2013 , Kongresszentrum, Biel

Ein nationaler Kongress für Fachleute und alle, die sich im Bereich der familienbezogenen Prävention von Sucht- und anderem Risikoverhalten engagieren. Ziel ist die Thematisierung von Erfolgsfaktoren und Stolpersteinen und daraus ableitbaren Zugangsmöglichkeiten zu Eltern allgemein sowie zu vulnerablen Familien im Besonderen.

Details

18. Deutscher Präventionstag

22. April 2013 , Stadthalle Bielefeld (D)

Der Deutsche Präventionstag bildet ein Diskussionsforum für aktuelle und grundsätzliche Fragen der Prävention, führt Partner in der Prävention zusammen, ermöglicht einen Informations- und Erfahrungsaustausch und ermöglicht Internationale Verbindungen.

Details
Juli 2013

Schweizer Fachtagung zu Erscheinungsformen von Jugendgewalt - Hintergründe und Präventionsmöglichkeiten

10. Juli 2013 , Kongresshaus Zürich

An der vierten Schweizer Fachtagung des Schweizerischen Instituts für Gewalteinschätzung (SIFG) werden Aspekte der Jugendgewalt durch kompetente Fachleute in Form von Impulsreferaten ausgeleuchtet, die am Nachmittag in Workshops vertieft angegangen werden.

Details
September 2013

«Nachtung»: Einblicke in das städtische Nachtleben

06. September 2013 , Hotel Crown Plaza, Zürich

Das Thema Nachtleben wird in der Schweiz immer wieder kontrovers diskutiert und Städte und Agglomerationen sind in dieser Diskussion besonders gefordert, da sich das Nachtleben meist in urbanen Milieus konzentriert. Beim Vorhaben, das Nachtleben aktiv mitzugestalten, handelt es sich indes um kein leichtes Unterfangen.

Details

Gewaltmassen. Selbstorganisation und Eigendynamik kollektiver Gewalt

26. September 2013 , Seminar für Soziologie, Petersgraben 27, Basel

Massen sind ein sozialer Aggregatzustand eigenen Typs. In ihnen verhalten Menschen sich anders als in Kleingruppen, Organisationen oder Netzwerken. Dies gilt auch für gewalttätiges Handeln. Die Tagung erforscht die situativen Prozesse kollektiver Gewalt im Spannungsfeld zwischen destruktivem Gewaltexzess und produktiver Selbstorganisation und beleuchtet sie an Fallbeispielen aus Geschichte und Gegenwart.

Details

Schweizer Fachtagung "Bedrohungsmanagement"

09. September 2013 , Hotel Arte Kongresszentrum, Olten

Die erste Schweizer Fachtagung zeigt durch kompetente Fachleute in Form von Referaten einen Überblick über die Situation in Europa und der Schweiz, erläutert gewisse Fälle, stellt das Solothurner Modell vor, zeigt die Rolle des Bedrohungsmanagements im Zusammenhang mit Drohungen und Gewalt gegen Frauen, die Rolle der Psychiatrie, des Freiheitsentzuges und nimmt sich dem Thema Datenschutz an.

Details

"Dir werd ich helfen.." - Gewalttätige Jugendliche und Soziale Arbeit

20. September 2013 , FIZ Conference Lab, Frankfurt a.M. (D)

Die Auseinandersetzung mit Gewalt und Gewaltverhältnissen stellt ein zentrales Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit dar: ob beispielsweise im Rahmen der Prävention mit Kindern und Jugendlichen, im Umgang mit gewaltbereiten Jugendlichen oder mit (sexueller) Gewalt, etwa im familialen bzw. häuslichen Kontext, in der beratenden Begleitung von Opfern von Gewalt oder in der „Täter-Arbeit“. Vor diesem Hintergrund soll die Tagung im fachlichen Austausch zwischen Praxis, Politik und Wissenschaft der Frage nachgehen, wie Soziale Arbeit mit gewaltbereiten bzw. gewalttätigen Zielgruppen umgeht, zur kritischen Bestandsaufnahme beitragen und praxisrelevante Perspektiven für diesen Problembereich erschließen.

Details
Oktober 2013

Gemeinsam handeln – Konkrete Früherkennung und Frühintervention in Gemeinden und Schulen

31. Oktober 2013 , Eidg. Personalamt, Bern

Dank einer Förderung des F&F-Ansatzes, der Erfahrungen und der Qualitätsfaktoren aus Pilotprojekten und zwei nationaler Programme in der Deutsch- und der Westschweiz hat sich die F&F als anerkanntes Handlungsmodell etabliert. Mit einer Podiumsdiskussion, zwei Referaten und 9 Workshops wird in der von RADIX, Infodrog und dem Bundesamt für Gesundheit organisierten Tagung aufgezeigt, wie in der F&F gefährdete Menschen optimal unterstützt werden können.

Details

Häusliche Gewalt erkennen und richtig reagieren

24. Oktober 2013 , Betagtenzentrum Eichhof Luzern

Fortbildung für Fachpersonen aus dem Gesundheitsbereich.

Details
November 2013

2. Nationale Konferenz Jugend und Gewalt

14. November 2013 , Plainpalais, Genf

Die gemeinsam vom Bundesamt für Sozialversicherungen, vom Kanton und von der Stadt Genf organisierte 2. Konferenz Jugend und Gewalt bietet einen Überblick über den Stand der Forschung auf internationaler Ebene und setzt den Fokus auf die Kriterien guter Präventionspraxis in den Bereichen Familie, Schule und Sozialraum. In verschiedenen Workshops können die Teilnehmenden über aktuelle Themen und Herausforderungen diskutieren. Beispiele aus der lokalen und internationalen Praxis ergänzen den theoretischen Teil. An der abschliessenden Podiumsdiskussion nehmen Forschende, Politiker/innen und Fachleute teil und erörtern ihre Visionen für eine wirksame Prävention.

Details

Amok & schwere Gewalt an Schulen

18. November 2013 , Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen, Frankfurt a. Main (D)

Schwere Gewalt an Schulen geschehen nicht aus heiterem Himmel, sondern solche Fälle haben immer eine Entwicklungsgeschichte. Diese sind fast ausnahmslos begleitet von erkennbaren Warnsignalen. Die Teilnehmer des Seminars lernen die psychologischen Hintergründe des Weges zur Gewalt kennen, die sich gegen sich selbst und andere richten können. Dies geschieht auf der Basis neuester und zum Teil unveröffentlichter Erkenntnisse und Modelle aus Nordamerika und Deutschland. Außerdem werden Fälle zielgerichteter Gewalt an Schulen detailliert vorgestellt und gemeinsam analysiert.

Details
Dezember 2013

Sexuell übergriffige Jugendliche

02. Dezember 2013 , Bildungsstätte des Landessportverbundes Hessen, Frankfurt a.M. (D)

Der (rückfall-)präventive Umgang mit jungen sexuell übergriffigen Menschen gewinnt zunehmend an Bedeutung und richtet spezielle Anforderungen an die Fachkräfte. Das Seminar vermittelt neben der Grundhaltung im Umgang mit auffälligen Jugendlichen einen Überblick zu den phänomenologischen Besonderheiten im Bereich der sexuellen Präferenzentwicklung und Abgrenzungen dieser Gruppe zu rein körperlich gewalttätigen Jugendlichen.

Details
März 2014

Erste Liebe, erste Hiebe - Gewalt in Teenagerbeziehungen

27. März 2014 , Hochschule Luzern Soziale Arbeit

Die Tagung «Erste Liebe, erste Hiebe» will Fachpersonen aus der Jugendarbeit und der Jugendhilfe, aus der Sozialen Arbeit, der Opferberatung, aus Schule und Ausbildung, von Polizei und Justiz für die Situation Betroffener sensibilisieren und Grundlagenwissen vermitteln, damit Betroffene besser unterstützt werden können. Sie soll zu einer interdisziplinären und überregionalen Vernetzung beitragen und den weiteren Diskurs lancieren.

Details
Mai 2014

19. Deutscher Präventionstag: Prävention braucht Praxis, Politik und Wissenschaft

12. Mai 2014 , Karlsruhe, Deutschland

Der Deutsche Präventionstag bildet ein Diskussionsforum für aktuelle und grundsätzliche Fragen der Prävention, führt Partner in der Prävention zusammen, ermöglicht einen Informations- und Erfahrungsaustausch und ermöglicht Internationale Verbindungen.

Details

Diplôme en protection de l’enfant

19. Mai 2014 , IUKB, Bramois/Sion

Le Diplôme en protection de l’enfant a été créé en 2005 à l’initiative de l’Institut International des Droits de l’Enfant (IDE) pour répondre au souhait de la Conférence Latine des Directeurs de Services de Protection et d’Aide à la Jeunesse (CLDPAJ) d’offrir une professionnalisation plus spécifique aux intervenants socio-éducatifs travaillant dans le champ de la protection de la jeunesse et du soutien à la famille. Cette formation, organisée sous la responsabilité scientifique de l’Institut Universitaire Kurt Bösch (IUKB), est développée en collaboration avec la CLDPAJ et la Haute Ecole Spécialisée de Suisse Occidentale (HES-SO).

Details
Juli 2014

Erfolgreiche Krisenarbeit durch Vernetzung

07. Juli 2014 , Weiterbildungszentrum, Universität St. Gallen

Mit den Fachtagungen sollen einem breiten Kreis von Interessierten Kenntnisse im Umgang mit Krisensituationen vermittelt werden. Die Tagung richtet sich an Lehrpersonen, Schulleitungen und Schulbehörden aller Stufen, Politische Behörden, Fachpersonen aus dem Bereich der Schulpsychologie, Schulsozialarbeit, Sozialdienste, KESB sowie der Justiz und der Polizei.

Details
September 2014

12. Kongress zur urbanen Sicherheit: Nachtleben und Nachbarschaft

04. September 2014 , Technopark Zürich : Auditorium

Details
Februar 2015

Seminar zu Good Practice der Gewaltprävention in Familie, Schule und Sozialraum

25. Februar 2015 , Luzern

Wissenschaftliche und praxisorientierte Grundlagen zu nachhaltiger und wirksamer Gewaltprävention wurden im nationalen Programm Jugend und Gewalt 2011 bis 2015 gebündelt. Diese werden ab Frühling 2015 in vier identischen regionalen Seminaren Fachpersonen der Bereiche Schule, Familie und Sozialraum vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Details
März 2015

Gemeinsam gegen Rassismus und Diskriminierung im Internet

28. März 2015 , Hotel Bern, Bern

Event zum Abschluss der Kampagne No Hate Speech Movement Switzerland

Details

Défis actuels de la police de proximité

26. März 2015 , IDHEAP, Lausanne

Diagnostics et outils d’action pour développer un dispositif partenarial de sécurité publique.

Details
April 2015

Achtes Zürcher Präventionsforum: Kinder als Opfer von Kriminalität - Aktuelle kriminalpräventive Ansätze

16. April 2015 , Technopark, Zürich

Details
Mai 2015

3. Nationale Konferenz Jugend und Gewalt

21. Mai 2015 , Palazzo dei Congressi, Lugano

Jugend und Gewalt: Wie sieht die Zukunft der Gewaltprävention in der Schweiz aus? Die gemeinsam vom Bundesamt für Sozialversicherungen, vom Kanton Tessin und von der Stadt Lugano organisierte 3. Konferenz Jugend und Gewalt zieht Bilanz über die Programm­aktivitäten der letzten fünf Jahre auf allen Ebenen und liefert Ansatzpunkte dazu, wie die Aktivitäten und Vernetzungsstrukturen langfristig verankert werden können. Plenarvorträge, Diskussionen und Workshops befassen sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit der Frage und beleuchten die künftigen Herausforderungen der Gewaltprävention in der Schweiz.

Details

Seminar zu Good Practice der Gewaltprävention in Familie, Schule und Sozialraum

06. Mai 2015 , Zürich

Wissenschaftliche und praxisorientierte Grundlagen zu nachhaltiger und wirksamer Gewaltprävention wurden im nationalen Programm Jugend und Gewalt 2011 bis 2015 gebündelt. Diese werden ab Frühling 2015 in vier identischen regionalen Seminaren Fachpersonen der Bereiche Schule, Familie und Sozialraum vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Details

Seminar zu Good Practice der Gewaltprävention in Familie, Schule und Sozialraum

27. Mai 2015 , Basel

Wissenschaftliche und praxisorientierte Grundlagen zu nachhaltiger und wirksamer Gewaltprävention wurden im nationalen Programm Jugend und Gewalt 2011 bis 2015 gebündelt. Diese werden ab Frühling 2015 in vier identischen regionalen Seminaren Fachpersonen der Bereiche Schule, Familie und Sozialraum vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Details
Juni 2015

Seminar zu Good Practice der Gewaltprävention in Familie, Schule und Sozialraum

17. Juni 2015 , Olten

Wissenschaftliche und praxisorientierte Grundlagen zu nachhaltiger und wirksamer Gewaltprävention wurden im nationalen Programm Jugend und Gewalt 2011 bis 2015 gebündelt. Diese werden ab Frühling 2015 in vier identischen regionalen Seminaren Fachpersonen der Bereiche Schule, Familie und Sozialraum vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Details

20. Deutscher Präventionstag: "Prävention rechnet sich. Zur Ökonomie der Kriminalprävention"

08. Juni 2015 , Frankfurt am Main, Deutschland

Der Deutsche Präventionstag bildet ein Diskussionsforum für aktuelle und grundsätzliche Fragen der Prävention, führt Partner in der Prävention zusammen, ermöglicht einen Informations- und Erfahrungsaustausch und ermöglicht Internationale Verbindungen.

Details
Juli 2015

Schweizer Fachtagung zu Erscheinungsformen von Jugendgewalt - Hintergründe und Präventionsmöglichkeiten

08. Juli 2015 , Kongresshaus Zürich

An der sechsten Schweizer Fachtagung werden Aspekte der Haltungen zu Jugendgewalt durch kompetente Fachleute in Form von Impulsreferaten ausgeleuchtet. Am Nachmittag besteht die Gelegenheit in Workshops diese Themen zu vertiefen.

Details

VIOLENCES

01. Juli 2015 , Musée de la main UNIL - CHUV

Les manifestations de la violence sont plurielles et protéiformes, visibles ou parfois cachées et honteuses, dénoncées ou banalisées. Au travers de regards multiples, l’exposition VIOLENCES questionne les diverses formes et sphères de la violence interpersonnelle.

Details
September 2015

3. Nationales Fachforum Jugendmedienschutz

07. September 2015 , Zentrum Paul Klee, Bern

Förderung von Medienkompetenzen und Regulierung – Erfahrungen und Herausforderungen

Details

Global Campaign for Violence Prevention - 7th Milestones Meeting

22. September 2015 , WHO, Geneva

Details

Was tun mit mühsamen und gewalttätigen Schülern?

02. September 2015 , Volkshaus Zürich

Beratungs- und Konfliktkompetenz in der Arbeit mit grenzverletzenden Buben und männlichen Jugendlichen. Ein Fachseminar für Schulsozialarbeitende.

Details

"Startet der etwa durch?"

30. September 2015 , Schule Kreuzbühl, Zürich

Prävention und Bedrohungsmanagement für Schulen, Jugendarbeit, Heime und Beratungsstellen - eine Annäherung

Details

Wie "ticken" muslimische Jugendliche?

09. September 2015 , Schule Kreuzbühl, Zürich

Chancen und Stolpersteine - Eine Handreichung für Schulen, Jugendarbeit und Behörden

Details
November 2015

Nationale Konferenz 2015 - Kindes- und Erwachsenenschutz bei häuslicher Gewalt

19. November 2015 , Kursaal, Bern

Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG führt in Kooperation mit der Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz KOKES eine Nationale Konferenz zum Thema Kindes- und Erwachsenenschutz bei häuslicher Gewalt durch. Dabei werden die verschiedenen Formen häuslicher Gewalt und deren Auswirkungen auf die Betroffenen und insbesondere auf die Entwicklung von Kindern aufgezeigt.

Details

19 Jours d'activisme Prévention abus/violence envers Enfants/Jeunes

01. November 2015

La campagne internationale "19 Jours d'Activisme" a été lancée en 2011et découle de la Journée Mondiale de prévention des abus contre les enfants - le 19 novembre, que de nombreuses organisations célèbrent depuis 14 années.

Details

Journée cantonale pour la prévention à l'école

11. November 2015 , Lycée Blaise Cendrars, La Chaux-de-Fonds

Le (cyber)harcèlement entre élèves : prévenir, repérer, agir

Details
Dezember 2015

Forumtheater "E Gwalts-Überraschig"

10. Dezember 2015 , Musikcontainer, Uster

Ein Forumtheater zu Gewalt in Familie und Partnerschaft. Das Publikum erlebt mit, wie demütigend und erniedrigend Häusliche Gewalt sein kann, und dass sie vor keiner Tür und keiner Gesellschaftsschicht Halt macht. Die Zuschauenden können aktiv in gespielte Szenen eingreifen, diese verändern und somit auf den Verlauf Einfluss nehmen.

Details
Januar 2016

Wie "ticken" muslimische Jugendliche?

10. Januar 2016 , Schule Kreuzbühl, Zürich

Chancen und Stolpersteine - Eine Handreichung für Schulen, Jugendarbeit und Behörden. Aus der Praxis für die Praxis - der Tag dient zu einer vertieften Auseinandersetzung mit den Lebenswelten der &qu...

Details
März 2016

Défis actuels de la police de proximité

03. März 2016 , IDHEAP, Lausanne

Diagnostics et outils d’action pour développer un dispositif partenarial de sécurité publique.

Details

Wie "ticken" muslimische Jugendliche?

16. März 2016 , Schule Kreuzbühl, Zürich

Chancen und Stolpersteine - Eine Handreichung für Schulen, Jugendarbeit und Behörden. Aus der Praxis für die Praxis - der Tag dient zu einer vertieften Auseinandersetzung mit den Lebenswelten der &qu...

Details

Wirksam Verhaltensänderungen erzielen

19. März 2016 , Balsthal

Lehrpersonen arbeiten täglich am Verhalten der Kinder. Das Erzielen wirksamer Verhaltensänderungen dauert manchmal lange und kann sehr nervenzehrend sein. Sie lernen in diesem Kurs die wirksamsten I...

Details
Juni 2016

VIOLENCES

01. Juli 2015 , Musée de la main UNIL - CHUV

Les manifestations de la violence sont plurielles et protéiformes, visibles ou parfois cachées et honteuses, dénoncées ou banalisées. Au travers de regards multiples, l’exposition VIOLENCES questionne les diverses formes et sphères de la violence interpersonnelle.

Details