Geförderte Projekte 2014

Erfahren Sie mehr über die ausgewählten Pilotprojekte:

 
 
 
 
 
 

Geförderte Projekte 2012

Erfahren Sie mehr über das ausgewählte Pilotprojekt:

 
 
 

Geförderte Projekte 2011

Erfahren Sie mehr über die ausgewählten Modellprojekte:

 
 
 

Neues exemplarisch erproben

Im Rahmen des Programms Jugend und Gewalt wurden in den Jahren 2011 bis 2015 insgesamt vierzehn innovative Projekte finanziell unterstützt. Das Ziel war dabei, die Kantone, Städte und Gemeinden zu ermutigen, neuartige Praktiken zu testen und damit zu einem Erkenntnisgewinn in der Prävention von Gewalt bei Jugendlichen beizutragen.

 

Die Kantone, Städte und Gemeinden sind für die Umsetzung der Prävention vor Ort zuständig. Deshalb belief sich der finanzielle Beitrag des Programms Jugend und Gewalt auf höchstens 20 % der Gesamtkosten und Fr. 50‘000.– pro Projekt. Diese einmalige, nicht verlängerbare Unterstützung diente in erster Linie der wissenschaftlichen Projektbegleitung.

 

Die Projekte mussten die nachfolgenden allgemeinen Bedingungen erfüllen:

 

Antragsteller/in: Unterstützungsgesuche für Pilotprojekte können ausschliesslich von Kantonen, Städten oder Gemeinden eingereicht werden. Mit der konkreten Projektumsetzung können auch halbstaatliche oder private Trägerschaften beauftragt werden.

 

Projektart: Die Projekte müssen eine konkrete Aktion, ein Programm oder eine zeitlich befristete Strategie beinhalten (Projektanfang und -ende). Regelmässige Angebote oder Aktivitäten sowie Forschungs- oder Evaluationsprojekte werden nicht berücksichtigt.

 

Projektziel: Die Projekte sollen das Entstehen von Gewalt bei Jugendlichen vermeiden. Sie können auch auf die Früherkennung und frühe Intervention bei ersten Anzeichen von Gewalt zielen.

 

Pilotcharakter: Bei den Projekten muss es sich um Pilotprojekte handeln, die das erste Mal umgesetzt werden und anhand der Ergebnisse wiederholt, ausgebaut oder ausgeweitet werden können.

 

Transferpotenzial: Die Projekte sind so konzipiert, dass sie auf andere Kontexte angepasst und übertragen werden können (Gemeinde, Städte, Kantone, Regionen).