Übersicht

Wirksame Gewaltprävention -

Eine Übersicht zum internationalen Wissensstand

(2. Auflage)

 

Kostenlose Bestellung

 
 
 

«Wirksame Gewaltprävention. Eine Übersicht zum internationalen Wissensstand»

Der Bund, die Kantone, die Städte und Gemeinden setzten in den Jahren 2011 bis 2015 das nationale Präventionsprogramm «Jugend und Gewalt» um. Es hatte zum Ziel, eine gemeinsame Wissensbasis für die Prävention von jugendlichem Gewaltverhalten zu schaffen, um die Wirksamkeit der Gewaltprävention zu verbessern und die Verantwortlichen bei der Auswahl, Entwicklung und Umsetzung von Massnahmen zu unterstützen. Gleichzeitig verfolgte der Schweizerische Fonds für Kinderschutzprojekte – getragen durch das Bundesamt für Sozialversicherungen, die Oak Foundation und die UBS Optimus Foundation – das Ziel, herausragende und vielversprechende Ansätze im Bereich der Gewaltprävention bei Kindern zu identifizieren, zu fördern und zu verbreiten.

 

Ende 2012 haben die Verantwortlichen des Programms Jugend und Gewalt sowie des Vereins Schweizerischer Fonds für Kinderschutzprojekte vereinbart, eine praxisnahe Publikation erarbeiten zu lassen, die das internationale Forschungswissen in der Gewaltprävention bündelt und für die Schweiz verfügbar macht.

 

Der vorliegene Bericht verschafft eine in dieser Form einmalige Übersicht über die 26 wichtigsten Präventionsansätze in den Bereichen Individuum, Familie, Schule, Sozialraum und Opferhilfe. Wissenschaftlich fundiert stellt der Bericht in prägnanter Weise dar, unter welchen Voraussetzungen die Umsetzung dieser Präventionsansätze erfolgversprechend ist, welche Faktoren die Wirksamkeit beeinflussen und wie die aktuelle Situation in der Schweiz aussieht. Der Bericht kann den Verantwortlichen für Gewaltprävention aus Praxis und Politik somit als Kompass dienen und für die Auswahl, Umsetzung und Anpassung von Massnahmen herangezogen werden. Damit unterstützt die Publikation die Anstrengungen zur Entwicklung einer wirksamen Gewaltprävention in der Schweiz.

 

«Wirksame Gewaltprävention - Eine Übersicht zum internationalen Wissensstand»